Zur Person

Maske Michael Faralewski & Magdalena Ritter

 ZUR PERSON

Körpergrösse: 1,68m

 Statur: weiblich

 Ethnologie: deutsch

 Haarfarbe: rot-blond

 Augenfarbe: blau-grün

 Fremdsprachen: Englisch, Spanisch

 Lizenzen A: (Kraftrad), B (Kraftwagen)

 Fähigkeiten: (Sport) Schwimmen, Segeln, Yoga

Fähigkeiten: (Musik) Blockflöte, Gesang Chanson

Fähigkeiten: (Tanz) Bauchtanz, Lateinamerikanische, Standard

Ausbildung: Hochschule für Musik und Theater in Hannover

Auszeichnungen: Schauspielerin des Jahres Schauspielhaus Hamburg

Wohnmöglichkeiten: München, Hamburg, Wien, Düsseldorf, Zürich, Duabi

Auslandsdreherfahrung: Brasilien, Dänemark, Frankreich, Italien, Niederlande, Rumänien, Schweden, Spanien.

 ***************************************************************************************

Magdalena Ritter ist eine deutsche Schauspielerin.

Sie studierte zunächst an der Doris Reichmann-Schule in Hannover Gymnastik. 1976 begann sie ein Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Während des Studiums spielte sie an den Münchner Kammerspielen und am Staatstheater Hannover. 1980 absolvierte sie das Diplom für darstellende Kunst in Hannover. Es folgten Engagements im Stadttheater Heidelberg und Staatstheater Krefeld.

Von 1982 bis 1990 spielte sie am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg u. a. mit Hannelore Hoger. 1984 wurde sie als Schauspielerin des Jahres für ihre Rolle der Puzzi in Edward Albees Wer hat Angst vor Virginia Woolf? von Theater heute ausgezeichnet.

1985 war sie Gasthörerin im Alfred-Adler-Institut in Zürich für Psychologie. Erstmals führte sie selbst Regie bei einer freien Tanztheatergruppe in Hamburg. Magdalena Ritter beschäftigte sich auch intensiv mit Fotografie. Sie erhielt ein Engagement am Schillertheater in Berlin.

Es folgten Spielfilme und Fernsehproduktionen in München und Frankreich. Mehrere Jahre war sie freiberuflich im Theater, Film und Fernsehen tätig und spielte in TV- und Spielfilmen in Hauptrollen mit. Zu ihren Partnern zählten Barbara Nüsse, Peter Roggisch, Peter Gavajda, Hans Peter Korff, Harald Juhnke, Heiner Lauterbach und Rainer Hunold.

Magdalena Ritter hielt sich bei Filmarbeiten in Schweden, Spanien, Rumänien, den Niederlanden und Italien auf und war längere Zeit in den USA (Virginia, Boston, New York). Sie lebt seit 1990 in Berlin. Neben Rundfunk- und Synchronarbeiten ist sie auch für Kostümbild und Lichttechnik im Hoftheater Berlin sowie für Konzertveranstaltungen und Pressearbeit im Berliner Globetheater am Potsdamer Platz tätig.

Im Jahre 2001 schrieb und produzierte das Libretto: „Im Flammenwalzer“, ein orientalisches Musiktanztheater. Uraufgeführt war im Juni in Berlin in der Wallstreetloft, wo sie eine 800qm Halle ausstatten und bespielen durfte. Durch ein Sponsoring von mehreren Immobilienfirmen konnte sie dieses Projekt verwirklichen. Obwohl die Uraufführung ein voller Erfolg war, konnte sie das Musiktanztheater wegen dem Sturz der Zwillingstürme in Manhattan am 11. September 2001 nicht weiter zur Aufführung bringen. Denn sämtliche neuen Sponsoren sind wegen dem Zwiespalt des orientalischen Inhaltes abgesprungen. Und auch mehrere Bühnen waren zu dieser Zeit nicht mehr bereit „Flammenwalzer“ aufzuführen.

Weitere Film- und Fernsehangebote folgten. Unter anderem ist sie tätig als Beraterin im Bereich „Ganzheitliches Leben“, sowie im Sponsoring und Marketing kultureller Musikprojekte tätig.