Links

 

Schauspielagentur50plus.de

film-fernsehen.de

crew-united.com

castforward.de

filmportal.de

casting-network.de

theatertexte.de

traumton.de

Bundesverband BFFS

International IMDB.com

BFFS – Der Bundesverband für Schauspieler

Der BFFS vertritt die berufsständischen sowie die gewerkschaftlichen Interessen der Schauspielerinnen & Schauspieler in Deutschland. Er will die kulturellen, gesellschaftlichen, politischen, rechtlichen, tariflichen und sozialen Rahmenbedingungen verbessern bzw. schaffen, die sowohl den einzigartigen Schauspielberuf schützen, bewahren und fördern als auch die besondere Lebens- und Erwerbsituation der Künstlerinnen und Künstler berücksichtigen, die diesen Schauspielberuf ausüben. Er ist hierzulande der mitgliederstärkste Berufsverband der deutschen Kino-, Fernseh- und Theaterlandschaft und die größte Schauspielerorganisation. In dem Bewusstsein, dass Schauspieler sowohl Rückgrat als auch Gesicht der für unsere Nation so wichtigen aber auch sensiblen Film- und Bühnenkultur sind, pflegt der Bundesverband Schauspiel eine enge Vernetzung mit der Politik, TV Sendern, Filmgesellschaften sowie Theatereinrichtungen und vielen anderen Verbänden  & Gewerkschaften. BFFS

crew united ist eine Datenbank über deutsche Filme, Fernsehserien, Video und Werbeproduktionen. Filmemacher können selbst Projekte eintragen, die redaktionell geprüft werden. Ebenso bietet crew united Mitgliedern die Möglichkeit, Jobangebote in der Medienbranche zu veröffentlichen. Crew united versteht sich selbst als Plattform für die professionelle Film- und Fernsehbranche.

Casting (Auswahlverfahren)
Als Casting (aus dem Englischen to cast ursprünglich: angeln, fischen, mittlerweile auch = jmdn. für eine Rolle vorsehen) wird der Prozess der Auswahl von Schauspielern, Tänzern, Sängern, Fotomodellen und anderen Künstlern in der Phase der Vorproduktion von Inszenierungen (Theater, Oper, Zirkus, Konzerte), Filmaufnahmen (Kinofilm, Fernsehfilm, Werbefilm, Musikvideo) und Fotoaufnahmen (Katalog, Zeitschriften, Poster, etc.) bezeichnet. Der Begriff wird inzwischen aber auch im Zusammenhang mit der Auswahl von Musikern für Pop-Bands etwa im Rahmen von Talentwettbewerben und Talentshows verwendet.[1] Das eigentliche Vorsprechen/Singen/Tanzen im Rahmen des Castings wird auch Audition genannt,[2] bei Sängern speziell Vorsingen. Casting
 

Die Internet Movie Database (IMDb, englisch für Internet-Filmdatenbank) ist eine Datenbank über Filme, Fernsehserien, Videoproduktionen und Videospiele sowie über Personen, die daran mitgewirkt haben. 2015 gab es Einträge zu 3,3 Mio. Filmproduktionen (davon der Großteil TV-Folgen) und zu über 6,5 Millionen Film- und Fernsehschaffenden.[1] Betrieben wird die Datenbank von Amazon.com. Die Nutzung der Grundversion ist kostenlos, gegen Bezahlung bietet IMDbPro.com ein zusätzliches Informationsangebot (darunter aktuelle Box-Office-Statistiken, Zugriffsstatistiken, Agenten-Kontakte). International IMDB

Traumton Records ist ein auf Jazz, Weltmusik und Ambient spezialisiertes Plattenlabel aus Berlin. Angeschlossen sind ein eigenes Tonstudio, eine Musikproduktionsfirma und ein Musikverlag. Gegründet wurde Traumton als Produktionsfirma, Studio und Verlag 1989 von dem Produzenten, Tonmeister und Komponisten Wolfgang Loos und der Musikerin Stefanie Marcus. Im Jahr 1992 kam das Label Traumton Records hinzu. Dazu zählen Produktionen internationaler Künstler wie David Friedman, Jasper van’t Hof, David Moss und Vinx ebenso wie die experimentellen Arbeiten, die Wolfgang Loos unter seinem Künstlernamen KooKoon gemeinsam mit dem Geophysik-Professor Frank Scherbaum auf Grundlage in den hörbaren Bereich transponierter seismischer Daten realisierte. Im Bereich Pop / Chanson wurde Traumton Records frühzeitig auf Acts wie Rosenstolz (Veröffentlichung der CDs „Nur einmal noch“ (1994), „Mittwoch is‘ er fällig“ (1995) und „Raritäten“ (1997) auf Traumton) und Ina Müller („Das Große Du“, 2004) aufmerksam. Weitere bei Traumton Records unter Vertrag stehende Künstler sind etwa die Schweizer Jazzmusikerin Erika Stucky, der Jazz-Vocalartist Michael Schiefel, der Komponist und Gitarrist Michael Rodach, sowie Die Geschwister Pfister. Jüngste Zuwächse umfassen der Jazzgeiger Tobias Preisig, die Sängerin Kristiina Tuomi, das Elektropop-Duo Sanagi, die Sängerin Christiane Hebold, genannt Bobo und den Liedermacher Martin Klein aus Wien. traumton.de